CDR Time Line

Was wir heute unter Corporate Digital Responsibility verstehen ist das Ergebnis eines Prozesses, der 2012 begonnen hat.

Unsere CDR-Timeline vermittelt einen Überblick wichtiger Entwicklungen und Meilensteine der vergangenen Jahre. Die einzelnen Aspekte sind zu weiterführenden Informationen verlinkt.

Wir freuen uns über jeden Hinweis, um die Timeline zu detaillieren und damit zu einem wertvollen Orientierungspunkt für die Entwicklung und Gestaltung der Corporate Digital Responsibility zu machen.

Vorschläge bitte an publishers@corporate-digital-responsibility.de

 

  • Oktober 2012

    Einer der weltweit ersten Texte zu CDR, die heute noch im Internet zu finden sind, wurde im Oktober 2012 von der Bloggerin Lisa Gache veröffentlicht (Link).
  • Dezember 2015

    Accenture erstellt mit den "Five Principles" das erste Konzept für Ziele und  Inhalte einer Corporate Digital Responsibility (Link).

  • Januar 2016

    Die "Five Prinicples" der CDR werden auf dem Davoser Weltwirtschaftsgipfel umfassend diskutiert und konzeptionell weiter entwickelt (Link).

  • Juli 2016

    Frank Esselmann und Alexander Brink veröffentlichen die erste Fachveröffentlichung zu Corporate Digital Responsibility in Deutschland im Spektrum der Wissenschaft (Link).
  • Februar 2017


    Jens-Rainer Jänig hält einen ersten Vortrag zur Corporate Digital Responsibility auf dem Verwaltungstag der Fujitsu Deutschland in Berlin. (Link)

  • Mai 2017

    Die "Charta Digitale Vernetzung" vertieft das Thema "Corporate Digital Responsibility" und zeigt auf, wie es die "Corporate Social Responsibility" erweitert und wie es mit ihr zusammenspielt. (Link)
  • Mai 2018

    Gründung der CDR-Intitiative durch Katarina Barley, Bundesministerin für Justiz und Verbraucherschutz,   gemeinsam mit der Wirtschaft. Bestätigung von CDR als  wichtige Zukunftsaufgabe. (Link)

  • Oktober 2019

    Oliver Merx veröffentlicht das CDR-Playbook in Deutsch (Link) und Englisch (Link) sowie Erstveröffentlichung der CDR-Mindmap mit systematischer Zusammenstellung internationaler CDR-Aktivitäten. (Link)
  • Dezember 2019

    Gründung der CDR-LinkedIn-Gruppe mit mittlerweile über 350 internationalen Mitgliedern (Link).
  • März 2020

    Der BVDW gründet die Arbeitsgruppe "Digital Responsibility" unter der Leitung von Karine Rübner (Link). Erstellung und Veröffentlichung von erstem CDR-Diskussionspapier des BVDW (Link).
  • März 2020

    Finale der ersten Digital Future Challenge, ausgerichtet von der Initiative D21 und Deloitte. Teilgenommen hatten über 230 Studierende an knapp 70 Lehrstühlen (Link)
  • April 2020

    Launch des weltweit ersten CDR Online-Magazin unter dem Dach der Initiative D21. Initial unterstützt durch die Bertelsmann Stiftung und mc-quadrat. (Link)
  • April 2020

    Gründungsveranstaltung der CDR-Arbeitsgruppe des BVDW mit rund 60 Teilnehmern aus der Wirtschaft. Wichtigster Auftrag: Entwicklung von begrifflichen Standards und Handlungsempfehlungen für CDR. (Link)
  • September 2020

    Die CDR-Arbeitsgruppe des BVDW veröffentlicht mit den "CDR-Building-Bloxx": Das erste Framework, um ein gemeinsames Verständnis von Corporate Digital Responsibility sowie einheitliche Standards zu ihrer Umsetzung in  zu entwickeln.

  • September 2020

    Die Bertelsmann-Stiftung veröffentlicht den Sammelband "Unternehmensverantwortung im Digitalen Wandel" mit knapp 40 Fachbeiträgen (Link).
  • Juni 2021

    Die CDR-Initiative veröffentlicht den ersten CDR-Kodex mit den Handlungsfeldern "Umgang mit Daten", "Bildung", "Klima- und Ressourcenschutz", "Mitarbeiter-Einbindung" und "Inklusion" (Link).
  • Oktober 2021

    Rob Price aus UK  intialisiert das internationale "CDR-Manifesto", das mittlerweile in 10 Sprachen übersetzt wurde. (Link).
  • Dezember 2021

    BVDW und bayern-innovativ richten erstmals den deutschen CDR-Award  mit den  Kategorien "Verbraucherbelange", "Mitarbeitende" und "Geschäftsmodelle" aus (Link).
  • April 2022

    Die CDR-Initiative wechselt vom Bundesministerium der Justiz (BMJV) in das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (BMUV) (Link).
  • Juli 2022

    Die Unternehmen der CDR-Initiative veröffentlichen den ersten CDR-Bericht: Telefonica, Barmer, Deutsche Telekom, ING Deutschland, Otto, Weleda und Zalando  (Link).